Focaccia aus dem Topf


Brot im Topf backen ist einfach und lecker! Das Backergebnis überzeugt uns total. Knusprige Kruste – saftige Krume. Was will man mehr?

Topfbrot gelingt auch Anfängern leichter, als wenn das Brot von Hand geknetet und geformt werden muss, und es verursacht quasi keine Unordnung in der Küche.

Wir könnten jetzt hier lange von den vielen Vorteilen erzählen, aber viel besser ist es, ihr testet es ganz einfach selbst. Verwendet dazu am besten einen Topf aus Gusseisen, also z.B. einen Bräter oder sogenannten Dutch Oven. Aber wenn ihr so einen Topf nicht habt, könnt ihr auch einen normalen Kochtopf mit mind. 3 Liter Fassungsvermögen nehmen. Er sollte nur einfach backofenfest sein (logisch, oder?), und einen passenden Deckel haben. Tatsächlich haben wir dieses Brot sogar schon im Römertopf gebacken. Das ging auch gut. Wenn ihr also einen Römertopf habt, könnt ihr auch den verwenden.

Das Rezept stammt aus unserem neuen Buch Brot backen im Topf, das natürlich nicht nur tolle Rezepte mitbringt, sondern auch viele Tipps & Tricks zum Brotbacken.

 

 

 

Focaccia aus dem Topf

Für 1 Brot mit ca. 780 g
Nährwerte pro 100 g ca.: 240 kcal, 2 g Fett, 7 g Eiweiß, 46 g Kohlenhydrate
Zubereitungszeit: 12 Minuten (zzgl. Gehzeit und Backzeit)

 

Zutaten:

Teig:
500 g Weizenmehl Type 550 (alternativ könnt ihr auch Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630 verwenden)
350 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
3 Teelöffel Salz
2 Teelöffel heller Balsamico-Essig
1 Esslöffel Olivenöl

Zum Bestreichen und Bestreuen:
1 Esslöffel Olivenöl
2 Teelöffel Rosmarin, frisch und grob gehackt (alternativ Kräuter nach Ihrem Geschmack)

Zusätzlich:
Etwas Öl sowie Mehl oder Grieß zum Einfetten des Topfes

Zubereitung:

1. Gebt zunächst das Wasser in die Rührschüssel und lösen Sie die Hefe darin auf. Bitte nehmt nicht zu warmes Wasser, sondern nur lauwarm – sonst tötet ihr die Hefe ab! Fügt dann die Hälfte des Mehls hinzu und rührt es unter. Lasst diesen flüssigen Vorteig nun 20 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen.


2. Fügt nun alle übrigen Zutaten für den Teig in die Rührschüssel zum Vorteig. Knetet den Teig ca. 10 Minuten, bis ein elastischer Teig entsteht. Das lange Kneten ist wichtig für die Teigqualität.


3. Gebt den Teig in einen gefetteten und gut mit Mehl oder Grieß ausgestreuten Kochtopf und lasst ihn abgedeckt 2 Stunden gehen.

4. Bestreicht das Brot nun mit Olivenöl und bestreut es mit den Kräutern. Mit den Fingern einige Vertiefungen in die Oberfläche drücken, für die typische Optik. Backt das Brot nun im nicht vorgeheizten Backofen, wobei ihr den Topfdeckel während der ersten 30 Minuten geschlossen halten und dann entfernen solltet.

Mittlere Einschubleiste
Umluft: 175°C ca. 50 – 60 Minuten
Ober- und Unterhitze: 180°C ca. 55 – 65 Minuten

 

Tipp: Legt vor dem Backen je eine Cherrytomate in die mit den Fingern gedrückten Vertiefungen für ein köstliches Tomaten-Focaccia!

 

 

 

Mehr Ideen gesucht? Dann schaut doch mal hier!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.