Die 12 besten Kuchen ohne Zucker   Vor kurzem aktualisiert!


 

Kuchen backen ist etwas Tolles. Und Kuchen essen auch! Wäre da nur nicht das schlechte Gewissen. So viel Zucker!? Muss das sein? Nein! Wir haben für euch die besten Rezepte für Kuchen und Torten ganz ohne Zucker zusammengestellt.

Wir sagen: Auf Wiedersehen, Haushaltszucker! Für diese hausgemachten Backwerke verzichten wir nämlich auf raffinierten Zucker. Statt dessen greifen wir zu Süßungmitteln, die ihr vielleicht bereits kennt: Xylit (auch als Xucker bekannt) und Erythrit (Xucker light) Denn eins steht fest: Kuchen schmecken auch ohne Zucker! So könnt ihr Kalorien sparen und mit gutem Gewissen naschen.

 

Inspiriert sind die Rezepte z.B. von unserem Buch Brot und Kuchen – fettarm und ohne Zucker.


Warum lohnt es sich, Kuchen ohne Zucker zu backen?

Na klar, handelsüblichen Haushaltszucker ist die einfachste Art, Kuchen, Plätzchen und anderes Gebäck zu süßen. Denn Zucker hat eigentlich jeder zu Hause (oder zumindest kann man ihn in wirklich jedem Supermarkt kaufen) und er ist noch dazu sehr günstig. Wie man damit umgeht, weiß jeder Hobbybäcker, denn Zucker ist eine wohlbekannte Zutat.

Doch zugleich weiß wohl jeder, dass Zucker auch ziemlich ungesund ist. Deshalb möchten immer mehr Menschen auf die traditionelle Süße aus Rüben verzichten. Zum Glück gibt es immer mehr Alternativen im Handel, inzwischen sogar in fast jedem Supermarkt. Und gerade bei Xylit und Erythrit kommt ein weiterer Vorteil dazu: Sie haben keine verwertbaren Kalorien.

Kein Wunder, dass immer mehr Menschen sich für diese Zuckeralternativen interessieren. Wie man damit backt – das erfahrt ihr hier.

Übrigens: Wir backen schon seit über 20 Jahren zuckerfrei und haben schon sehr viele Süßstoffe und Zuckeraustauststoffe ausprobiert. Bei Xylit und Erythrit sind wir sozusagen hängen geblieben, weil diese nach unserer Meinung einfach den besten Geschmack und das beste Mundgefühl hinterlassen. Besonders, wenn man beide kombiniert und ggf. noch mit ein klein wenig Stevia nachhilft, ist das Ergebnis sehr gut.

 


Kuchen ohne Zucker backen – was genau bedeutet das?

„Zuckerfrei backen“ bedeutet nicht „ohne Süße backen“. Wer mag schon Gebäck essen, das neutral schmeckt? Vielmehr geht es in unseren Rezepten darum, einen Geschmack zu erschaffen, der ganz nah an das „gewohnte“ Geschmackserlebnis herankommt (höchstens vielleicht ein bisschen weniger süß). Aber dabei industriell verarbeiteten Zucker durch Süßungsmittel zu ersetzen, die weniger ungesund sind (bitte beachtet: dies gilt natürlich nur für alle, die die vorgestellten Zuckerersatzstoffe vertragen – Ausnahmen gibt es natürlich immer). Das entlastet dann den Stoffwechsel und hilft, den Glukosewert im Blut nicht allzu stark in die Höhe zu treiben. Und das wiederum freut z.B. die Bauchspeicheldrüse.

 


 

Was ist mit Agavendicksaft, Rohrzucker, AhornsirupKokosblütenzucker, Honig & Co.?

Wir verwenden in unseren Rezepten bewusst keine Zuckeralternativen wie Agavendicksaft, Ahornsirup, Rohrzucker, Kokosblütenzucker oder Honig. Auch Datteln, reife Bananen oder Trockenfrüchte nutzen wir – wenn überhaupt – nur in geringen Mengen. Der Grund dafür ist einfach: In all diesen Zutaten steckt ebenfalls Zucker. Und damit sind einige vermeintlich gesunde Zuckeralternativen sogar ebenso problematisch für den Stoffwechsel, wie Industriezucker. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, auf bewährte und wissenschaftlich gut untersuchte Süßungsmittel zurückzugreifen. Xylit und Erythrit werden bereits seit Jahrzehnten eingesetzt. Xylit kennen viele wahrscheinlich sogar aus Zahnpflege-Kaugummis. Denn dieser Stoff – auch Birkenzucker genannt – besitzt sogar zahnpflegende Eigenschaften. Auch Stevia kommt gelegentlich in unseren Rezepten vor. Allerdings dann i.d.R. das pure Stevia-Pulver, also ohne Hilfs- und Füllstoffe.

 


Backen mit künstlichen Süßstoffe wie Aspartam, Cyclamat & Co. – oder lieber nich?

Was wir ebenfalls nur selten nutzen, sind übrigens Aspartam oder Cyclamat. Auch wenn die Datenlage nicht eindeutig ist, sind diese Stoffe doch sehr umstritten. Wer jedoch mag, kann auch auf Süßstoffe auf dieser Basis zurückgreifen. Man kann sie als Streusüße oder Diabetikersüße kaufen. Letztlich ist es eine persönliche Entscheidung, mit welchen Zuckeralternativen man sich am wohlsten fühlt.

Wir backen zum Beispiel manchmal mit Eiweißpulver. Dieses ist oft mit einem oder mehreren synthetischen Süßstoffen gesüßt. Unsere persönliche Meinung ist: Die Dosis macht das Gift. Man sollte es mit keinem der Süßungsmittel übertreiben. Aber pauschal verteufeln möchten wir sie auch nicht.

Uns ist bewusst, dass das ein kontroverses Thema ist. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, wie ist eure Meinung? Lasst doch gern mal einen Kommentar da 🙂

 

 


Nun aber zu den Rezepten…

 


 

1) Birnen-Mohn-Torte unter 200 Kalorien

Diese Torte sieht so umwerfend aus und ist dabei doch so einfach! Sommerlich-leicht und herrlich erfrischend. Und das Beste: Bei knapp unter 200 Kalorien pro Stück dürft ihr hier auch gern zweimal zugreifen.  Hier gehts zum Rezept.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

2) Erfrischende Beerentorte mit Skyr

Jetzt wird’s richtig bunt, diese köstliche, sommerliche Torte verzaubert nämlich jede Kaffeetafel. Ein echter Hingucker, bei weniger als 200 Kalorien pro Stück! Die Geheimzutat: Viiieeeel frisches Obst und Skyr. Besonders schön: Ihr könnt für diese Torte sogar tiefgekühlte Beeren verwenden. So könnt ihr sie jederzeit nachbacken. Auch dann, wenn frische Beeren gerade keine Saison haben 🙂

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

3) Apfelkuchen mit Zimtstreuseln

Nochmal ein Kuchen mit weniger als 200 Kalorien! Und natürlich vollkommen ohne Zucker. Fein-säuerliche Äpfel treffen hier auf cremige Vanille und knusprige Zimtstreusel. Lecker und kalorienarm. So macht die Apfelzeit richtig Spaß. Hier gehts zum Rezept!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

4) Schokoladige Zucchini-Schnitten – besonders schnell gemacht

Nicht viel Zeit, aber Lust auf samtig-schokoladigen Genuss? Dann sind diese Schoko-Zucchini-Schnitten genau das Richtige! Sehr saftig, sehr intensiv – und natürlich ohne Zucker! Ach ja – natürlich schmeckt man die Zucchini nicht. Ist doch klar 😅 Zum Rezept bitte hier entlang!

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

5) Himbeer-Frischkäse-Torte

Nicht nur optisch ein Highlight: Diese Torte vom Blech ist mit Joghurt, Quark und frischen Beeren ist ein echter Sommertraum. Dabei ist dieser Blechkuchen leicht und lecker. Eure Bikinifigur dankt es euch 😉 Hier gehts zum Rezept!

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

6) Zucchinikuchen – schnell & einfach

Fix gemacht und voller gesunder Zucchini ist dieser Kuchen. Gerade im Sommer, wenn das grüne Gemüse Saison hat, schmeckt dieser nussige Kuchen am Besten. Und weil er so einfach und schnell gezaubert ist, steht dem unbeschwerten Genuss nichts im Wege! Zum Rezept gehts hier entlang.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

7) Rübli-Lebkuchencupcakes

Es wird winterlich – mit diesen Cupcakes mit herrlichem Lebkuchen-Aroma. Möhren im Teig sorgen für Saftigkeit bei zugleich reduzierten Kalorien. Also eine wirklich gelungene Mischung. Diese Cupcakes müsst ihr daher unbedingt ausprobieren. Aber Vorsicht: Suchtgefahr! 😉 Zum Rezept.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

8) Zitronen-Chia-Kuchen

In diesem Kuchen sorgt Skyr für eine erfrischende Note und zugleich eine Extraportion Proteine. Chia und Zitrone machen ihn raffiniert und schön frisch. Trotzdem braucht ihr gar nicht lange in der Küche, denn dieser Kuchen geht ratz-fatz! Schaut gleich mal vorbei und lasst euch inspirieren!

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

9) Schneller Marmeladenkuchen

Süß, nussig, knusprig, verführerisch! Fest steht aber: Dieser knusprige Kuchen schmeckt genial! Dabei ist er wirklich ein einfaches, unkompliziertes Ding, dieser knusprige Marmeladenkuchen! So easy,  diesen Kuchen bekommt wirklich jeder gebacken, versprochen! Übrigens: Dieser Kuchen ist einer der allerbesten zum „Aus-derHand-Essen“. Schon etliche male getestet und für gut befunden 👍🏻

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

10) Low Carb Schoko-Macadamia-Kuchen

Dieser Kuchen ist Low Carb und daher schon von Hause aus zuckerfrei. Ausprobieren lohnt sich – denn er ist fix gemacht und mit seiner herrlich intensiven, schokoladigen Note einfach die perfekte Nascherei. Die zart-knusprigen Macadamiakerne machen diesen Kuchen raffiniert und ein bisschen exklusiv. Hier gehts zum Rezept.

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

11) Hefezopf und seine Freunde – 9 Variationen des beliebten Klassikers (inkl. Rezept für den Brotbackautomaten)

Natürlich darf auch er nicht fehlen: Der klassische Hefezopf, wie von Oma. Wie ihr ihn perfekt hinbekommt, und welche überraschend einfachen Variationen ihr zaubern könnt, lest ihr in diesem „Best of Hefezopf“! Hier gehts zum Rezept.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

12) Apfelkuchen – kalorienreduziert

Noch ein Apfelkuchen, fragt ihr euch? Ja! Denn der hier ist nach Omas Rezept, nur kalorienarm abgewandelt. Und wisst ihr was? Er überzeugt selbst kritische Omas und Tanten. Haben wir natürlich ausprobiert, ist doch klar! 👍🏻 Hier entlang zum Rezept.

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 


Übrigens: Ihr kocht und backt gern? Dann sind diese Rezepte bestimmt was für euch:

Die 13 besten Geschenkideen aus der Küche

Ein Teig – 7 Brote

Die 22 besten Kuchen ohne Weizenmehl

11 unwiderstehliche Plätzchen- & Pralinenrezepte zu Weihnachten

Brot backen im Topf: Die besten Rezepte, Tipps & Tricks


 

 

Mehr Ideen gesucht? Dann schaut doch mal hier!

 

    

 


Entdeckt weitere zuckerfreie Rezepte in unserem Blog:

Low Carb Dessert: Pfirsiche an Käsekuchen-Crème

Kokos-Waldbeer-Chia-Eis

Lecker: Low Carb Cantuccini

Bunte Zuckerstreusel / Xuckerstreusel selbst gemacht

Gelierzucker selbst machen

Protein-Vanillekipferl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.