Apfelmuffins mit Chia


Obstkuchen – immer wieder lecker und verführerisch. Passend zur Jahreszeit haben wir deshalb unser neustes Buch auf den Markt gebracht: Obstkuchen – die besten Rezepte. Torten und Blechkuchen, Kuchen ohne backen, Muffins, Cupcakes und vieles mehr erwarten euch.

 

Als kleinen Vorgeschmack haben wir heute ein Rezept für euch, das immer geht: Apfelmuffins mit Chia. Schnell & einfach gemacht, und Genaus unkompliziert aus der Hand direkt in den Mund vernascht.    Also schnell losbacken und genießen!😘

 

 

 

 

Apfelmuffins mit Chia

 

 

 

Für ca. 10 Muffins

 

Pro Portion ca. 299 kcal, 3 g Eiweiß, 18 g Fett, 20 g Kohlenhydrate

 

Zutaten:

 

2 Esslöffel Chiasamen

100 ml heißes Wasser

2 Säuerliche Äpfel

2 Esslöffel Zitronensaft

1 Teelöffel Zimt

125 g Butter oder Margarine

100 g Zucker

200 g Dinkelmehl (Type 630)

½ Päckchen Backpulver

150 ml Sojadrink „Vanille“

 

Vorbereitung:

Die Chiasamen mit dem heißen Wasser verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Alle übrigen Zutaten für den Teig sollten Zimmertemperatur haben. Nehmt sie daher rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Legt 10 Muffinförmchen aus Papier bereit. Am besten legt ihr sie in die Mulden eines Muffin-Backblechs. Falls ihr kein Muffin-Backblech habt, könnt ihr immer zwei Papierförmchen ineinander stapeln. Das gibt die nötige Stabilität.

 

 

Zubereitung:

1. Schält und entkernen die Äpfel und würfelt sie fein oder raspeln Sie sie mit der Gemüsereibe. Mischt die Apfelwürfel sofort mit dem Zitronensaft und Zimt.

 

2. Für den Teig die Butter oder Margarine mit dem Zucker gründlich verrühren.

 

3. Dann die aufgequollenen Chiasamen zufügen und alles ca. 2 Minuten lang schaumig schlagen. Den Sojadrink unterrühren.

 

4. Das Mehl mit dem Backpulver darauf sieben und auf niedriger Stufe unterrühren. Die Apfelwürfel mit einem Löffel vorsichtig unterheben. Den Teig in die Muffinförmchen füllen, glattstreichen und backen:

 

Mittlere Einschubleiste

Umluft: 170°C ca. 25 – 30 min

Ober- und Unterhitze: 180°C ca. 25 – 30 min

 

Mit Hilfe der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Teig durchgebacken ist.

 

Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost vollständig abkühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker garnieren.

 

 

Mehr Ideen gesucht? Dann schaut doch mal hier!

          

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.