Blitz-Geschenk: Backmischungen selber machen   Vor kurzem aktualisiert!


 

 

 

 

Irgendwie ist es jedes Jahr das selbe: Die Weihnachtszeit kommt immer so überraschend! Eben war gefühlt noch Sommer, und plötzlich steht das Christkind vor der Tür! Und damit beginnt die Zeit der Weihnachtsfeiern, Wichtel-Geschenke, Adventskalender und kleinen Aufmerksamkeiten.

Gut, wenn man da schon vorgesorgt hat, und nette Kleinigkeiten parat hat.

Aber wie das so ist – manchmal muss es einfach schnell gehen. Oder es kommt wirklich eine spontane Einladung oder Besuch und man möchte nicht mit leeren Händen da stehen. Da haben wir was für euch, was ihr in wenigen Minuten zaubern könnt:

Backmischungen zum Verschenken (+ ein Mix für selbstgemachte Pralinen)


Vorab: Die Rezept für die meisten der hier vorgestellten Geschenke haben wir extra in zwei Varianten für euch eingestellt:

 

⭐️ Einmal das „herkömmliche“ Rezept 

 

⭐️ und zudem das Rezept für den Kochmixer (z.B. Monsieur Cuisine oder Thermomix)

 

…so könnt ihr die Geschenke immer so zubereiten, wie es für euch am besten passt.

 


Selbstgemachte Backmischungen – ein liebevolles Geschenk aus der Küche

Besonders als individuelles Geschenk aus der eigenen Küche kommt eine selbst gemachte Backmischung immer gut an. Denn der Beschenkte muss kein großartiger Bäcker sein, um ein tolles, leckeres Ergebnis zu erzielen.

Eine Backmischung hat sowohl für den Schenkenden, als auch für den Beschenkten, viele Vorteile:

  • Eine Backmischung oder auch ein Mix für selbstgemachte Pralinen ist schnell gemacht.
  • Diese Geschenke eignen sich sehr gut, um sie zusammen mit Kindern herzustellen. Größere Kinder schaffen es sogar allein. So entstehen besonders liebevolle Geschenke.
  • Wir haben darauf geachtet, einfache Zutaten auszuwählen, die die meisten von euch wahrscheinlich sowieso bereits im Haus haben. Oder die es ansonsten im Supermarkt um die Ecke noch schnell zu kaufen gibt. So könnt ihr ohne große Planung loslegen.
  • Eine Backmischung oder Pralinenmischung hält sich lange. Wann der Beschenkte sie zubereiten möchte, ist ihm überlassen.
  • Für die hier vorgestellten Rezepte braucht der Beschenkte keine großartige Koch- oder Backerfahrung. Auch wenn es sich für Küchen-Laien kompliziert anhören mag, Brot selbst zu backen oder Pralinen selbst zu machen: Wir haben Rezepte für euch ausgewählt, die super-einfach gelingen und so ganz sicher zur Freude des Beschenkten beitragen. Zudem findet ihr natürlich immer eine genaue Anleitung, die ihr dem Beschenkten mitgeben könnt (bzw. solltet).

 

Und so eignet sich eine Backmischung einfach perfekt als Last-Minute-Geschenk. Schnell gemacht und hübsch verpackt, habt ihr im Handumdrehen ein kleines, nettes Mitbringsel, das der oder die Beschenkte dann zubereiten und vernaschen kann, wenn immer ihm danach ist.

Übrigens: Da so eine Backmischung lange ungekühlt aufbewahrt werden kann, eignet sie sich auch z.B. als Mitbringsel, wenn man eine Weile unterwegs ist, oder als Inhalt für einen selbst gemachten Adventskalender!

Hier auf der Webseite könnt ihr euch Etiketten runterladen, um sie auszudrucken und an eure selbst gemachte Marmelade zu heften. So habt ihr immer in wenigen Minuten ein tolles Geschenk parat, z.B. für eine kurzfristige Einladung, spontanen Besuch oder wenn’s einfach schnell gehen muss.


Noch mehr Geschenkideen

 Wenn ihr auch gern Geschenke selbst zaubert, und auf der Suche nach weiteren kreativen Ideen seid, dann haben wir zwei Bücher für euch, die wir euch gern vorstellen möchten:

Zum einen unseren langjährigen Bestseller: Geschenke aus der Küche, der kürzlich ein kleines Make-over erfahren hat. In diesem Buch findet ihr über 100 Ideen für selbstgemachte Geschenke aus der eigenen Küche. Ganz viele davon auch absolut „Last-Minute-tauglich“.

Neu erschienen ist zudem ein Buch für den beliebten Monsieur Cuisine, den Kochmixer vom Discounter: Monsieur zaubert Geschenke aus der Küche, das 125 kreative Rezepte mit dem beliebten „Thermomix-Klon“ mitbringt. Dementsprechend findet ihr hier auf der Seite natürlich auch viele der Rezepte in beiden Varianten: Einmal für den Monsieur Cuisine (oder jeden anderen Kochmixer) und einmal für den normalen Kochtopf.

 

 


 

 


Nun aber zu den Rezepten:

 

 

 

 

 

 

 

 

++++++++++++++++++++++++

Brotbackmischung: Dinkelbrot mit Saaten

Dieses Dinkelbrot ist saftig, lecker und gelingsicher. Es eignet sich sowohl für den traditionellen Backofen, aber auch für für den Brotbackautomaten. So kann die beschenkte Person selbst wählen, wie sie es backen möchte.

Gut zu wissen für euch: Die Saaten in diesem Rezept könnt ihr ganz variabel austauschen, z.B. auch gegen Nüsse oder andere Kerne, die ihr gerade da habt! So könnt ihr in weniger als 5 Minuten eine tolle, leckere Brotbackmischung kreieren. Und damit es blitzschnell geht, könnt ihr natürlich auf dieser Seite auch das passende Etikett für die Backmischung herunter laden und ausdrucken.

Klickt hier, um zur Brotbackmischung zu gelangen:

Brotbackmischung selber machen

++++++++++++++++++++++++

Herbstlicher Nuss-Stuten

Ein Stuten ist ein Hefekuchen, der ähnlich wie ein Brot gebacken wird. Diese herbstliche bzw. winterliche Version davon solltet ihr unbedingt testen. Und natürlich als Backmischung im Glas verschenken! Egal, ob die beschenkte Person im traditionellen Backofen backt, oder einen Brotbackautomaten benutzt – mit dieser Backmischung liegt ihr bei Schleckermäulchen genau richtig. Selbst ungeübte Bäcker können damit einen richtig guten Hefekuchen backen. Denn wir haben euch hier ein extra einfaches Rezepte zusammengestellt.  Der oder die Beschenkte braucht nur die Backmischung und die flüssigen Zutaten zu verrühren, den Teig gehen lassen und backen. Mehr Arbeit ist es nicht!

Auf diese Weise möchten wir sicherstellen, dass wirklich jeder mit ganz wenig Aufwand tolle Backwaren selber machen kann.

Ihr findet hier einmal die Anleitung für alle, die auf klassische Weise backen (mit Rührgerät / Küchenmaschine und dem „normalen“ Ofen), eine für Besitzer eines Brotbackautomaten und eine Anleitung für alle, die einen Kochmixer, z.B. Monsieur Cuisine oder Thermomix zur Hand haben:

Herbstlicher Nuss-Stuten – Backmischung zum Verschenken

++++++++++++++++++++++++

Schoko-Nuss-Plätzchen

Krosse Schokokekse mit knackigen Nüssen drin – so mögen wir das! Und der oder die Beschenkte auch, wetten? Das Tolle an diesen Keksen ist, dass sie nicht nur in der Weihnachtszeit lecker schmecken, sondern das ganze Jahr über perfekt passen. Und sie sind wirklich in Windeseile gebacken. Also ran an die Gläser und schichtet einfach die Zutaten ein, druckt das Etikett aus (das findet ihr natürlich ebenfalls hier auf der Seite) und überreicht euer selbst gemachtes Geschenkt aus der Küche. Zum Rezept bitte hier entlang:

 

Backmischung im Glas: Schoko-Nuss-Plätzchen

++++++++++++++++++++++++

Pralinen zum selber machen: Mix für Kokos-Konfekt

Dieser Mix wird die beschenkte Person bestimmt verzaubern, denn ein Pralinen-Mix ist wirklich mal was anderes! Wie soll das funktionieren, fragt ihr euch vielleicht? Es ist ganz einfach: Ihr mixt alle Zutaten zusammen und verschenkt sie in einem fest verschlossenen Glas. Wann immer der Beschenkte nun Lust auf die Pralinen hat, stellt er das Glas in warmes Wasser, so dass die Zutaten schmelzen. Nun muss er nur noch alles umrühren und die Masse entweder mit Hilfe eines Teelöffels als kleine Berge auf ein Backblech setzen, oder er kann die flüssige Masse in Förmchen (z.B. Eiswürfelformen) gießen. Nach dem Abkühlen erhält er köstliche, raffinierte Pralinen! So easy geht das. Übrigens: Auch ein großer Spaß für Kids!

Pralinenmischung im Glas: Kokos-Konfekt

 


Mehr Ideen gesucht? Dann schaut doch mal hier!

 

 

 

Ihr kocht und backt gern? Dann sind diese Rezepte bestimmt was für euch:

3 blitzschnelle Likör-Rezepte für den Winter

11 unwiderstehliche Plätzchen- & Pralinenrezepte zu Weihnachten

Die 4 besten Gewürzmischungen für den Winter – einfach selber machen

Raffinierte Marmeladen-Ideen – zum Verschenken oder selbst genießen

Die 22 besten Kuchen ohne Weizenmehl

Die 12 besten Kuchen ohne Zucker

Ein Teig – 7 Brote

Brotgewürz selber machen – 4 mal anders

 

 


 

Beachtet einige Tipps, damit euer Geschenk aus der Küche immer gut ankommt

1. Hübsch verpackt ist halb gewonnen – das ist ja kein Geheimnis! Gebt euch deshalb nicht nur beim Kochen, Backen und Mixen der Geschenke aus der Küche besonders viel Mühe, sondern natürlich auch beim Abfüllen, Dekorieren und Verpacken eurer selbst gemachten Geschenke aus der Küche. Am besten ist es deshalb, ihr habt immer einen kleinen Vorrat an verschieden großen, schönen Geschenk- und Schraubgläsern, Geschenkpapier, Geschenkdosen, Folie und ein paar hübsche Geschenkbänder vorrätig. Dann könnt ihr auch spontanen Geschenkaktionen gelassen entgegen sehen. Unser Tipp: Investiert lieber in neutrale Verpackungen, die zu jeder Jahreszeit und Gelegenheit funktionieren. Dann habt ihr jederzeit alles parat, um schöne Geschenke aus der Küche zu zaubern!

 

2. Verwendet bitte ausschließlich beste Zutaten und achtet bei der Zubereitung auf besondere Hygiene. Nur dann sind Geschenke möglichst lange haltbar und richtig lecker. Das versteht sich eigentlich von selbst, nicht wahr? Wir stellen übrigens oftmals einfach etwas mehr von den gewünschten Geschenken her und verschenken nur die allerschönsten Ergebnisse. Die weniger schönen behalten wir selber und naschen dann eben selbst die Kekse, Marmelade, Kuchen oder Pralinen, die nicht ganz so perfekt geworden sind.

3. Nicht alle Beschenkten essen ihr Geschenk sofort auf. Wenn ihr euch nicht sicher sind, ob das Geschenk schnell innerhalb kurzer Zeit vom Beschenkten wird, schenkt am besten etwas, das länger haltbar ist. Beispielsweise etwa eine Backmischung im Glas, eine leckere Konfitüre oder Marmelade, eine selbst gemachte Gewürzmischung, ein feiner Likör Likör (allerdings eher kein Sahnelikör) oder selbst gebackene Plätzchen.

 

4. Manchmal lohnt es sich, wenn man sowieso gerade in der Küche steht, gleich etwas mehr auf Vorrat herzustellen. Besonders bei sehr lange haltbaren Produkten kann das sinnvoll sein. Wer beim Chutney- oder Marmeladekochen gleich ein paar Gläser mehr kocht oder bei der Herstellung von Gewürzen, Sirup oder Frucht-Likör einige kleine Extra-Portionen vorbereitet und in hübsche Gefäße abfüllt, hat immer ein nettes, ganz persönliches Geschenk zur Hand. Auch wenn sich eine spontane Einladung ankündigt oder kurzfristig Gäste kommen, denen man eine kleine Erinnerung mitgeben möchte, steht man so nie mit leeren Händen da.

 

5. …Aber auch für alle, die ganz kurzfristig noch Geschenke benötigen, haben wir ausreichend „Last-Minute-Rezepte“ auf unserer Seite zusammengestellt. Stöbert doch gern mal! 

Die Zutaten für viele der hier auf unserer Seite vorgestellten Rezepte habt ihr wahrscheinlich sogar großteils sowieso zu Hause oder ihr könnt sie in der Regel unkompliziert im Supermarkt um die Ecke besorgen. Die passenden Etiketten findet ihr auf dieser Seite zum Herunterladen. Druckt sie einfach ruck-zuck selber aus und beschriftet sie. So unkompliziert und schnell kann Schenken sein!

6. Druckt immer ein Etikett aus oder schreibt eine kleine Karte, die ihr an das Geschenk heftet, mit einem Hinweis, was es ist und wie es gelagert werden sollte, sowie ggf. ein Hinweis zur Haltbarkeit. Der Beschenkte kann sich die Informationen vielleicht nicht merken, wenn ihr sie ihm beim Überreichen mündlich mitteilt. Befindet sich aber ein entsprechendes Etikett am Geschenk, kann er alles später nochmal in aller Ruhe nachlesen. Wir wünschen euch von Herzen viel Spaß beim Mixen, Kochen und Backen und vor allem beim Verschenken! ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert