Plätzchenreste sinnvoll verwerten


Ihr habt noch Plätzchenreste von Weihnachten? Die müssen jetzt aber wirklich weg! Sie werden ja nicht schöner. Und leckerer auch nicht. Mit diesem Rezept verwandelt ihr ungeliebte Reste in etwas Tolles:

 

Käseküchlein mit Crunch


Für ca. 12 Gläser / Förmchen á 120 ml


Zutaten:

200 g Plätzchenreste
5 Esslöffel gemahlene Mandeln
125 g Butter oder Margarine
150 g Sauerkirschen (aus dem Glas)
200 g Magerquark
200 g Frischkäse
2 Esslöffel Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Esslöffel Vanillepuddingpulver

 

 

Zubereitung:

1. Die Plätzchen in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem schweren Topf oder einer Teigrolle grob zerstoßen. Alternativ könnt ihr die Plätzchen auch im Mixer zerkleinern. Die Hälfte davon zur Seite stellen.

2. Die Butter oder Margarine zerlassen. Zu einer Hälfte der Krümel geben und gut verkneten. Die Mischung auf 12 ofenfeste Gläser, kleine Aufllaufformen, ofenfeste Kaffeetassen o.ä. verteilen.

3. Den Quark und den Frischkäse glattrühren, dabei Vanillinzucker und Vanillepuddingpulver einrühren.

4. Die Kirschen abtropfen lassen und auf den Plätzchenkrümel-Boden geben. Die Hälfte der Quarkcreme darauf geben, mit den übrigen Krümeln bestreuen und mit der restlichen Quarkcreme abschließen. Anschließend Backen.

Umluft: 175° C, ca. 25 – 35 Minuten
Ober- und Unterhitze: 180° C, ca. 25 – 35 Minuten
Die genaue Backzeit richtet sich nach der Größe und Form der Gläser.

Vor dem Servieren könnt ihr die kleinen Kuchen nach Belieben z.B. mit Zimt-Zucker oder Puderzucker bestreuen oder mit frischen Früchten garnieren.

creme-brulee-605773_1280

Tipp: Wollt ihr die Kuchen längere Zeit frisch halten? Dann nehmt zum Backen verschließbare Gläser, z.B. mit Schraubdeckel. Diese könnt ihr nach dem Backen sofort mit einem passenden Deckel verschließen und 5 Minuten im heißen Backofen ruhen lassen. Anschließend sind die Kuchen ungeöffnet rund 2 Wochen haltbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.