Osterhasen-Plätzchen


Geschenke selbst machen statt kaufen – das ist nicht nur ein Trend, sondern auch eine Herzens-Angelegenheit. Wir möchten euch heute eine Idee vorstellen, die bestimmt für Freude sorgt: Osterhasen-Plätzchen. Denn Plätzchen gehen doch eigentlich immer, oder?

Die Inspiration stammt aus unserem Buch Geschenke aus der Küche.

Wir haben in diesem Buch darauf geachtet, dass:

…die Rezepte einfach nachzumachen sind.

…Ihr keine ausgefallenen Zutaten braucht.

…Viele der Geschenkideen sich auch als Last-Minute-Geschenke eignen.

 

Ein Klassiker unter den Geschenken sind die Plätzchen. Nicht nur in der Vorweihnachtszeit, sondern eigentlich immer. Ganz wichtig ist dabei die hübsche Präsentation. Legt Plätzchen und Gebäck beispielsweise in kleine, hübsche Blechdosen oder verwendet Cellophantütchen mit einer hübschen Schleife. So kommen die kleinen Kunstwerke am besten zur Geltung. Ebenfalls schön: gebt die Plätzchen in eine schöne Tasse oder auf einen Teller und hüllt das Ganze in Klarsichtfolie ein. 

 

Hier einige Tipps, die die Plätzchen zu wahren Herzensgeschenken machen:

1. Wenn Plätzchen schön verziert sind, kann niemand widerstehen. Gebt euch besondere Mühe beim Verzieren und sucht die schönsten Plätzchen zum Verschenken aus. Den Rest dürft ihr dann einfach selber naschen. Die Rezepte sind alle so gehalten, dass genug zum selbst vernaschen übrig bleibt 😉

2. Verwendet ihr zum Verzieren einen Guss aus Kuvertüre oder Schokolade, soll der schön glänzen. Dafür kommt es auf die richtige Temperatur an. Gebt am besten 2/3 der gehackten Schokolade oder Kuvertüre dafür auf ein siedendes Wasserbad und lasst sie schmelzen. Danach rührt das restliche Drittel unter, so dass es sich in der heißen Schokolade auflöst. Dann überzieht die Plätzchen. Aber keine Sorge: Bei den Plätzchen in diesem Rezept wird keine Schokolade verwendet (bzw. sie ist optional).

3. Wenn ihr grundsätzlich gern Plätzchen backt und verschenkt, investiert in ausgefallene und besonders schöne Ausstechformen. Sie sind nicht teuer und eine Anschaffung fürs Leben. Herzen, Monde und Sterne kennt jeder. Aber Plätzchen in Form von Hasen oder lustigen Fahrzeugen, niedliche Bärchen, elegante High-Heels oder edle Pferdchen sind ein besonderer Hingucker und werden den Beschenkten und andere Gäste verzücken.

Jetzt aber zum Rezept:

 

Osterhasen-Plätzchen

 

Zutaten:

230 g Mehl (z.B. Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 405)

50 g Kakaopulver

50 g Haferflocken (im Mixer zu Mehl gemahlen)

200 g Margarine, geschmolzen

120 g Zucker oder Erythrit (z.B. Xucker light)

1 TL Backpulver

1 – 2 Esslöffel eiskaltes Wasser

 

Belag:

150 g weißes Mandelmus

1 – 2 Teelöffel Puderzucker oder puderfeines Erythrit (z.B. Xucker light)

1 Messerspitze gemahlene Vanille aus der Mühle (alternativ könnt ihr auch etwas Vanillezucker verwenden)

 

Zum Dekorieren:

Essbare Dekor-Perlen in weiß

Schleifenband in pink (oder einer anderen Farbe nach Wunsch)

 

Zubereitung:

  1. Für den Teig alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Gebt das Wasser langsam zu. Sollte der Teig zu fest sein, fügt ein wenig mehr Wasser zum Teig. Sollte der Teig noch weich sein, gebt behutsam etwas Mehl dazu. Die Haferflocken saugen manchmal unterschiedlich viel Flüssigkeit auf, so dass man hier manchmal etwas nachjustieren muss. Den Teig nun abdecken und ca. 45 Minuten kaltstellen.
  2. Den Teig ca. ½ cm ausrollen. Mit einer Ausstechform Hasen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und backen:

Umluft: 170°C ca. 11 min.

Ober- und Unterhitze: 180°C ca. 12 min

3. Nach dem Backen lasst ihr die Plätzchen gut abkühlen. In der Zwischenzeit erwärmt ihr das Mandelmus leicht, so dass es geschmeidiger wird. Verrührt alle Zutaten für die Füllung. Kleiner Tipp: Nehmt erstmal wenig Zucker bzw. Süßungsmittel und fügt ggf. weiteres hinzu – je nach dem, wie süß ihr es mögt. Wer es gern „marzipanig“ mag, kann 2 – 3 Tropfen Bittermandel-Aroma statt der Vanille einrühren. Und wer es absolut unkompliziert möchte: Auch gekaufte Nussnougatcreme, Milchcreme oder Karamellcreme passen perfekt als Füllung zu diesen Plätzchen.

4. Streicht nun etwas von der Füllung auf jeden 2. Hasen und setzt einen weiteren darauf. Zum Schluss könnt ihr mit Hilfe der Creme noch jeweils eine Dekorperle als „Schwänzchen“ mit Hilfe der Creme aufkleben. Lasst alles gut durchkühlen, bevor jeder Hase noch eine Schleife aus Schleifenband erhält.

Übrigens: Auf unserem Blog gibt es noch viele weitere Rezepte für leckere und besonders schnelle Plätzchen, schaut doch mal rein. Z.B. diese hier:

 

Mehr Ideen gesucht? Dann schaut doch mal hier!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.