Vanille-Spekulatius-Likör in 5 Minuten   Vor kurzem aktualisiert!


 

Ihr seid noch auf der Suche nach einem Last Minute Geschenk?

…dann können wir euch diesen super einfachen, aber leckeren Vanille-Spekulatius-Likör wärmstens empfehlen. Also wirklich wärmstens, denn er schmeckt warm sehr, sehr gut. Aber auch kalt natürlich. 😉  

Vorab: Das Rezept für diesen selbstgemachten Likör haben wir extra in zwei Varianten für euch hier erstellt:

⭐️ Einmal das Rezept für den herkömmlichen Kochtopf ⭐️ und weiter unten das Rezept für den Kochmixer (z.B. Monsieur Cuisine oder Thermomix)

 

…so könnt ihr es so kochen, wie es für euch am besten passt. Viel Spaß & Guten Appetit!


Vielseitiger, als man denkt…

Diesen winterlichen, himmlisch würzigen Likör, mit seinem feinen Aroma nach Zimt und anderen Gewürzen, kann man natürlich sehr gut pur trinken. Dazu ist er vor allem da. Aber das ist längst nicht alles. Denn es gibt so viele Möglichkeiten, diesen Likör zu genießen:

  • Er schmeckt auch warm sehr gut – z.B. nach einer schönen Winterwanderung oder als Abschluss eines Essens mit Freunden. 
  • Der Vanille-Spekulatius-Likör passt perfekt als Dessertsoße zu Eis und anderen Desserts. Einfach darüber gießen und löffeln!
  • Der Likör macht überall dort eine gute Figur, wo ihr sonst Vanillesoße einsetzen würdet: Über Apfelstrudel und Kaiserschmarrn, zu Bratäpfel oder roter Grütze, etc. – natürlich nur für Erwachsene, aber das versteht sich ja von selbst. Dabei könnt ihr den Likör sowohl warm als auch kalt verwenden.
  • Wir haben mit diesem Likör auch schon Torten aromatisiert, z.B. etwas davon in die Creme gegeben oder die ganze Torte am Ende mit einem Spiegel des Likörs bedeckt oder die Torte mit dem Likör beträufelt.

Fakt ist nämlich: Selbst gemachter Likör mit Sahne sollte nicht allzu lange aufbewahrt werden. Deshalb, lieber nicht zu viel auf einmal herstellen und ihn dann auch schnell vernichten 😉  


 

Blitz-Geschenk für Genießer

Dieses Geschenk für Erwachsene zaubert ihr in Rekordzeit. Denn dieser herrlich winterliche Likör ist in nur wenigen Minuten selbst gemixt und kommt mit wenigen Zutaten aus. Besonders schön finden wir, dass es so einfach ist, diesen Likör auch vegan zu mixen: Einfach auf pflanzliche Produkte zurückgreifen, damit klappt es genauso gut, wie mit den „herkömmlichen“.

Auch absoluten Küchenneulingen gelingt dieser Likör, denn ihr müsst nichtmal den Kochlöffel schwingen, sondern nur einige simple Zutaten im Mixer verquirlen. Damit ihr euch aussuchen könnt, ob ihr den herkömmlichen Mixer (zur Not geht auch der Schneebesen im Handbetrieb) oder den Kochmixer (z.B. Monsieur Cuisine oder Themomix) nehmt, haben wir hier für euch das Rezept wieder für beide Methoden aufgeschrieben.   


Selbstgemachter Likör – ein liebevolles Geschenk aus der Küche

 

  Weil er so schnell und einfach gemixt ist, eignet sich dieser Likör perfekt als Last-Minute-Geschenk. Schnell gemacht und hübsch verpackt, habt ihr im Handumdrehen ein kleines, nettes Mitbringsel oder Mitgebsel, das der oder die Beschenkte dann später genießen kann. Oder ihr stoßt einfach zusammen an! Tipp: Druckt auf jeden Fall noch ein hübsches Etikett aus und beschriftet es mit dem Namen des Likörs und einem Hinweis, wie lange er haltbar ist.

 


Hier auf der Webseite könnt ihr euch Etiketten runterladen, um sie auszudrucken und an eure selbst gemachten Geschenke zu heften.

So habt ihr immer in wenigen Minuten ein tolles Geschenk parat, z.B. für eine kurzfristige Einladung, spontanen Besuch oder wenn’s einfach schnell gehen muss.  Wenn ihr auch gern Geschenke selbst zaubert, dann haben wir zwei Bücher für euch, die wir euch gern vorstellen möchten.

Zum einen unseren langjährigen Bestseller: Geschenke aus der Küche, der kürzlich ein kleines Make-over erfahren hat. In diesem Buch findet ihr über 100 Ideen für selbstgemachte Geschenke aus der eigenen Küche. Ganz viele davon auch absolut „Last-Minute-tauglich“.

Neu erschienen ist zudem ein Buch für den beliebten Monsieur Cuisine, den Kochmixer vom Discounter: Monsieur zaubert Geschenke aus der Küche, das 125 kreative Rezepte mit dem beliebten „Thermomix-Klon“ mitbringt.

Dementsprechend findet ihr hier auf der Seite natürlich auch das Rezept in beiden Varianten: Einmal für den Monsieur Cuisine (oder jeden anderen Kochmixer) und einmal für die herkömmliche Zubereitung.    


         


Noch mehr Last-Minute-Geschenke

Noch mehr Geschenkideen, viele davon mit Last-Minute-Faktor, findet ihr übrigens in einem anderen Beitrag von uns:  

Die 13 besten Geschenkideen aus der Küche


 

Nun aber zum Rezept des heutigen Tages:

Vanille-Spekulatius-Likör

(Herkömmliche Zubereitung)

Zutaten:

100 ml Schlagsahne oder Kondensmilch (ca. 7 % Fett) oder pflanzliche Sahne

400 g Vanillepudding (fertig gekauft)

75 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker

220 ml Wodka oder Doppelkorn

1 Teelöffel Spekulatiusgewürz

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in den Mixer oder Ihre Rührschüssel geben. Nun alles sehr gut zusammen mixen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das funktioniert am besten auf mittlerer Stufe im Mixer für ca. 1 – 1:30 Minuten oder mit dem Pürierstab oder dem Quirl des Handrührgerätes. Aber zur Not geht auch der gute alte Schneebesen – dann müsst ihr ggf. einige Minuten rühren, bis alles schön homogen ist.

2. Den Likör nun in sterilisierte Flaschen füllen. Im Kühlschrank lagern und binnen 2 Wochen aufbrauchen.

 

Übrigens: Funktioniert auch perfekt mit veganem und mit zuckerfreiem Pudding. Wer noch weniger Zucker zu sich nehmen will, kann statt braunem Zucker auf Xuxker Bronxe zurückgreifen.

 

Gut zu wissen: Bei Likör mit hohem Fettgehalt, wie diesem kann es vorkommen, dass sie im Kühlschrank fest werden und sich nur schwer ausgießen lassen. Die Flasche dann einfach 15 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank holen und anschließend kräftig schütteln.


Vanille-Spekulatius-Likör

(Zubereitung im Kochmixer, z.B. Monsieur Cuisine oder Thermomix)

Zutaten:

100 ml Schlagsahne oder Kondensmilch (ca. 7 % Fett) oder pflanzliche Sahne

400 g Vanillepudding (fertig gekauft)

75 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker

220 ml Wodka oder Doppelkorn

1 Teelöffel Spekulatiusgewürz

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben. Mit eingesetztem Messbecher 1 Minute auf Stufe 5 mixen.

2. In sterilisierte Flaschen füllen. Im Kühlschrank lagern und binnen 2 Wochen aufbrauchen.

Übrigens: Funktioniert auch perfekt mit veganem und mit zuckerfreiem Pudding. Wer noch weniger Zucker zu sich nehmen will, kann statt braunem Zucker auf Xuxker Bronxe zurückgreifen.

 

Gut zu wissen: Bei Likör mit hohem Fettgehalt, wie diesem kann es vorkommen, dass sie im Kühlschrank fest werden und sich nur schwer ausgießen lassen. Die Flasche dann einfach 15 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank holen und anschließend kräftig schütteln.

 


Wer Lust hat, kann auch das Spekulatiusgewürz für diesen Likör auch einfach selbst machen:

Spekulatiusgewürz selber machen

 


Ihr habt Lust bekommen, weitere winterliche Blitz-Liköre selbst zu mixen? 

Dann schaut doch mal hier:

Pumpkin-Spice-Likör – Blitzschneller Genuss

Flüssiges Gold – Bratapfel-Likör

Glühwein-Likör

 

 


 

Ihr kocht und backt gern? Dann sind diese Rezepte bestimmt was für euch:

11 unwiderstehliche Plätzchen- & Pralinenrezepte zu Weihnachten

Die 22 besten Kuchen ohne Weizenmehl

Die 13 besten Geschenkideen aus der Küche

Die 12 besten Kuchen ohne Zucker

Ein Teig – 7 Brote

Brotgewürz selber machen – 4 mal anders

Brotbackmischung selber machen

 

 

 

 

 

 


Mehr Rezepte gesucht? Dann schaut doch mal hier:

 

 


 

Beachtet einige Tipps, damit euer Geschenk aus der Küche gut ankommt:

1. Hübsch verpackt ist halb gewonnen! Gebt euch deshalb nicht nur beim Kochen, Backen und Mixen besonders viel Mühe, sondern auch beim Dekorieren und Verpacken der Geschenke aus der Küche. Am besten, ihr habt immer einen kleinen Vorrat an verschieden großen, schönen Schraubgläsern, Geschenkpapier, Folie und ein paar hübsche Geschenkbänder vorrätig. Dann könnt ihr auch spontanen Geschenkaktionen gelassen entgegen sehen.

2. Verwendet bitte ausschließlich beste Zutaten und achtet bei der Zubereitung auf besondere Hygiene. Nur dann sind Geschenke möglichst lange haltbar und richtig lecker. Das versteht sich eigentlich von selbst, nicht wahr? 

3. Nicht alle Beschenkten essen ihr Geschenk sofort auf. Wenn ihr euch nicht sicher sind, ob das Geschenk schnell innerhalb kurzer Zeit vom Beschenkten wird, schenkt am besten etwas, das länger haltbar ist. Beispielsweise etwa eine Backmischung im Glas, eine leckere Konfitüre oder Marmelade, eine selbst gemachte Gewürzmischung, ein feiner Likör Likör (allerdings eher kein Sahnelikör) oder selbst gebackene Plätzchen.

4. Manchmal lohnt es sich, wenn man sowieso gerade in der Küche steht, gleich etwas mehr auf Vorrat herzustellen. Besonders bei sehr lange haltbaren Produkten kann das sinnvoll sein. Wer beim Chutney- oder Marmeladekochen gleich ein paar Gläser mehr kocht oder bei der Herstellung von Gewürzen, Sirup oder Frucht-Likör einige kleine Extra-Portionen vorbereitet und in hübsche Gefäße abfüllt, hat immer ein nettes, ganz persönliches Geschenk zur Hand. Auch wenn sich eine spontane Einladung ankündigt oder kurzfristig Gäste kommen, denen man eine kleine Erinnerung mitgeben möchte, steht man so nie mit leeren Händen da.

5. …Aber auch für alle, die ganz kurzfristig noch Geschenke benötigen, haben wir ausreichend „Last-Minute-Rezepte“ auf unserer Seite zusammengestellt:

Brotgewürz selber machen – 4 mal anders

Pumpkin Spice – selbstgemacht

Brotbackmischung selber machen

u.v.m. Die Zutaten für viele der hier vorgestellten Rezepte habt ihr wahrscheinlich sogar großteils sowieso zu Hause oder ihr könnt sie in der Regel unkompliziert im Supermarkt um die Ecke besorgen. Die passenden Etiketten findet ihr auf dieser Seite zum Herunterladen. Druckt sie einfach ruck-zuck selber aus. So unkompliziert und schnell kann Schenken sein!

6. Druckt immer ein Etikett aus oder schreibt eine kleine Karte, die ihr an das Geschenk heftet, mit einem Hinweis, was es ist und wie es gelagert werden sollte, sowie ggf. ein Hinweis zur Haltbarkeit. Der Beschenkte kann sich die Informationen vielleicht nicht merken, wenn ihr sie ihm beim Überreichen mündlich mitteilt. Befindet sich aber ein entsprechendes Etikett am Geschenk, kann er alles später nochmal in aller Ruhe nachlesen.

Wir wünschen euch von Herzen viel Spaß beim Mixen, Kochen und Backen und vor allem beim Verschenken! ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert