Marmeladenidee zur Winterzeit: Winzer-Weihnacht


 

 

 

Heute haben wir für euch eine leckere Marmelade, die nach Winter und Weihnachten schmeckt. Allerdings ist sie nur für Erwachsene 😉 Denn neben Wein kommt hier auch eine Portion Rum in den Marmeladentopf. Cheers!

Vorab: Das Rezept für diese Marmelade haben wir extra in zwei Varianten für euch hier erstellt:

⭐️ Einmal das Rezept für den herkömmlichen Kochtopf

⭐️ und weiter unten das Rezept für den Kochmixer (z.B. Monsieur Cuisine oder Thermomix)

…so könnt ihr es so kochen, wie es für euch am besten passt. Viel Spaß & Guten Appetit!

Das hier vorgestellte Rezept stammt übrigens aus unserem Bestseller: Monsieur kocht Marmelade, Konfitüre & Gelee. Wenn ihr mögt, werft doch mal einen Blick hinein. Ihr findet in der Vorschau bereits die ersten Rezepte und viel Wissenswertes 👍🏻

 

Wir haben im Buch Monsieur kocht Marmelade darauf geachtet, dass:

⭐️ die Rezepte besonders einfach nachzumachen sind.

⭐️ sowohl moderne Rezeptideen wie auch klassische Lieblingsmarmeladen vorkommen.

⭐️ die Rezepte mit dem Kochmixer easy nachzukochen sind, denn dafür haben wir sie optimiert. Alle Rezepte in diesem Buch sind für den bekannten Kochmixer vom Discounter ausgelegt, aber das meiste ist auch total einfach mit dem Haushaltsüblichen Mixer, Pürierstab oder auf dem Herd umsetzbar.

Übrigens: alle Rezepte in diesem Buch sind von Natur aus vegan (das sind Marmeladen ja sowieso fast immer). Und so sind über 100 Rezeptkreationen zusammengekommen!

Neugierig? Dann schaut doch auch die Webseite zum Buch an! Dort findet ihr Rezepte, Tipps & Tricks, z.B.:

Monsieur kocht Marmelade – die Webseite zum Buch


Selbstgemachte Marmeladen – ein liebevolles Geschenk aus der Küche

Auch als selbst gemachtes Geschenk aus der Küche kommt eine Marmelade übrigens immer sehr gut an. Besonders als Weihnachtsgeschenk oder kleine Aufmerksamkeit für Gäste.

Das Tolle: Marmelade lässt sich bereits länger im Voraus vorbereiten, ist ganz einfach gemacht und hält sich sehr lange. Daher unser Tipp: Wenn Ihr Marmelade kocht, bereitet einfach einige hübsche – gern auch eher kleine – Gläser zum Verschenken zu. So habt ihr immer ein kleines, liebesvolles Geschenk oder Mitbringsel, selbst wenn es mal schnell gehen muss!

So vorbereitet, eignet sich diese Marmelade auch perfekt als raffiniertes Last-Minute-Geschenk. Gestaltet noch ein hübsches Etikett und heftet es an das Glas – fertig! Hier auf der Webseite könnt ihr euch Etiketten runterladen, um sie auszudrucken und an eure selbst gemachten Geschenke zu heften. So habt ihr in wenigen Minuten ein tolles Geschenk parat, z.B. für eine kurzfristige Einladung, spontanen Besuch oder wenn’s einfach schnell gehen muss.


Noch mehr Geschenkideen

 Wenn ihr auch gern Geschenke selbst macht (so wie wir), dann haben wir zwei Bücher für euch, die wir euch gern vorstellen möchten. Zum einen unseren langjährigen Bestseller: Geschenke aus der Küche, der kürzlich ein kleines Make-over erhalten hat. ❤️ Wir haben dieses Buch liebevoll überarbeitet und mit neuen Rezepten ergänzt.

In diesem Buch findet ihr über 100 Ideen für selbstgemachte Geschenke aus der eigenen Küche. Ganz viele davon auch als „Last-Minute-Geschenke“ möglich.

Relativ neu erschienen ist zudem ein Buch für den beliebten Monsieur Cuisine, den Kochmixer vom Discounter: Monsieur zaubert Geschenke aus der Küche, das 125 kreative Rezepte mit dem beliebten „Thermomix-Klon“ mitbringt.

Dementsprechend findet ihr hier auf der Seite natürlich auch das Rezept des Tages in beiden Varianten: Einmal für den Monsieur Cuisine (oder jeden anderen Kochmixer) und einmal für den herkömmlichen Herd.

 


 

Gelierzucker selber machen

Wer beim Marmeladekochen etwas weniger Zucker verwenden möchte, für den haben wir da was: Die heute vorgestellte Marmelade gelingt nämlich auch perfekt mit Gelierzucker 3:1. Aber sogar 4:1 ist gut möglich. Oder – wenn ihr mögt – mit zuckerfreiem Gelierzucker! Wie ihr diesen selbst machen könnt? Das haben wir hier für euch verlinkt.

Natürlich inklusive einige Tipps & Tricks rund ums Marmeladekochen mit wenig Gelierzucker – oder sogar komplett zuckerfrei.

Gelierzucker selbst machen


Lebkuchengewürz selbst machen

…und natürlich könnt ihr auch das Lebkuchengewürz, das wir hier verwenden, selbst machen. Es ist super einfach, aber lecker. Und gleichzeitig eignet sich so ein selbst gemachtes Gewürz natürlich auch super zum Verschenken. Probiert es also mal aus – Gewürzmischungen selbst machen ist einfach und macht Freude!

Wie ihr Lebkuchengewürz selber machen könnt, erfahrt ihr hier:

 

Lebkuchengewürz selber machen

 


…nun aber zum Rezept des heutigen Tages:

 

Winzer-Weihnacht

herkömmliches Rezept (für den Kochtopf)

 

Zutaten:

650 g blaue kernlose Weintrauben (abgewogen nach dem Putzen)
30
0 ml trockener Rotwein
50 ml Rum
½ Teelöffel Lebkuchengewürz
½ Teelöffel Zimt
500 g Gelierzucker 2:1

 

Zubereitung:

1. Die Trauben waschen und vom Stängel zupfen. Abwiegen. Die Trauben halbieren oder vierteln.

2. Nun die Trauben und den Wein im Topf einmal aufkochen lassen. Alles mit dem Pürierstab glatt pürieren (wenn ihr möchtet, könnt ihr aber auch nur so lange pürieren, dass einige Traubenstücke erhalten bleiben).

3. Nun alle weiteren Zutaten zugeben und unter rühren 3 Minuten sprudelnd kochen.

4. Eine Gelierprobe machen. Dazu 1 Teelöffel der heißen Konfitüre auf einen kalten Teller geben. Den Teller nun leicht schräg halten. Verläuft die Masse zügig, muss die Konfitüre noch ein wenig weiter kochen, zunächst ca. 1 – 2 Minuten. Danach könnt ihr erneut eine Gelierprobe durchführen. Wird die Masse nach kurzer Zeit fest, hat die Konfitüre die Gelierprobe bestanden und kann abgefüllt werden: In dafür bereitgestellte, sterilisierte Schraubgläser abfüllen und fest zudrehen. Falls Konfitüre an den Rand gekommen ist, sofort sauber wegwischen.

 

 


Winzer-Weihnacht

Rezept für den Kochmixer (Thermomix, Monsieur Cuisine etc.)

 

Zutaten:

650 g blaue kernlose Weintrauben (abgewogen nach dem Putzen)
30
0 ml trockener Rotwein
50 ml Rum
½ Teelöffel Lebkuchengewürz
½ Teelöffel Zimt
500 g Gelierzucker 2:1

 

Zubereitung:

Vorab: Bitte beginnt bei diesem Rezept mit eingesetztem Messbecher.

1. Weintrauben waschen und vom Stängel zupfen, abwiegen.

2. Die Trauben in den Mixbehälter geben und 7 Sekunden auf Stufe 9 zerkleinern. Gelierzucker, Wein und Gewürz zufügen und einrühren: 10 Sekunden auf Stufe 5.

3. Messbecher entfernen. 20 Minuten bei 100 °C auf Stufe 1 kochen, dabei den Kocheinsatz als Spritzschutz auf den Mixbehälterdeckel stellen.

4. Eine Gelierprobe machen. Dazu 1 Teelöffel der heißen Konfitüre auf einen kalten Teller geben. Den Teller nun leicht schräg halten. Verläuft die Masse zügig, muss die Konfitüre noch ein wenig weiter kochen, zunächst ca. 1 – 2 Minuten. Danach könnt ihr erneut eine Gelierprobe durchführen. Wird die Masse nach kurzer Zeit fest, hat die Konfitüre die Gelierprobe bestanden und kann abgefüllt werden: In dafür bereitgestellte, sterilisierte Schraubgläser abfüllen und fest zudrehen. Falls Konfitüre an den Rand gekommen ist, sofort sauber wegwischen.

 

Entdeckt mehr Rezepte, Tipps & Tricks zum Thema Marmelade auf unserem Blog!

Wir haben noch mehr tolle Marmeladenrezepte für euch. Schaut doch mal rein! 🙂

Winterliche Bratapfel-Marmelade mit Marzipan

Herbstliche Kürbis-Marmelade

Zucchini-Apfel-Gin-Konfitüre

Zartes Aprikosen-Chai-Gelee

Beeren-Chia-Marmelade ohne Kochen

Schnell & lecker: Marmeladenkuchen

…und mehr Ideen, Tipps & Tricks rund ums Marmeladekochen:

Raffinierte Marmeladen-Ideen – zum Verschenken oder selbst genießen


Mehr Ideen gesucht? Dann schaut doch mal hier!

 

 

 

 


 

Gut zu wissen…

Trauben sind nicht nur lecker, sondern auch gesund

Weintrauben sind berühmt für ihre entzündungshemmenden Antioxidanzien. So berühmt, dass sie sogar in Arzneimitteln verwendet werden. Der Grund liegt in den sekundären Pflanzenstoffen, z.B. den Farbstoffen in Trauben.

Die Farbe der Früchte stammt nämlich vom sogenannten Anthocyanen. Das ist ein Pflanzenfarbstoff, mit dem sich die Zellen der Trauben vor Schäden schützen, die beispielsweise durch UV-Licht und oxidativen Stress ausgelöst werden.

Was viele überraschen dürfte: Die Farbstoffe kommen sowohl in grünen wie auch in roten Trauben vor. Rote Trauben haben also nicht zwangsläufig einen höheren Gehalt an diesen wertvollen Stoffen, als weiße Trauben.

Anthocyanen kann aber noch mehr: Es sorgt für einen ausbalancierten Insulinspiegel. Man bekommt also nicht gar so schnell wieder Heißhunger und Lust auf Süßes, nachdem man Trauben gegessen hat.

Trauben enthalten zudem Phenole und Resveratrol. Beide sind für ihre krebshemmende Wirkung bekannt. Resveratrol schützt zudem vor Arteriosklerose, Herzkrankheiten, und sogar gegen Alzheimer.

Bekannt ist die Empfehlung, ein Glas Rotwein täglich zu trinken. Der Grund liegt in den oben genannten positiven Effekten. Allerdings muss es nicht immer Alkohol sein: Roter Traubensaft hat eine ganz ähnliche Wirkung!

Frische Trauben haben in unseren Breiten in September und Oktober Saison, sind aber ganzjährig im Supermarkt zu bekommen. Wir empfehlen euch aber, wenn möglich auf regionale Produkte (während der Saison), und auf Bio-Trauben zurückzugreifen. Diese sind weniger mit Pflanzenschutzmitteln und Düngemitteln belastet, was man im konventionellen Anbau leider nicht unbedingt nachvollziehen kann.

Wie erwähnt, verfügen auch Traubensaft und Wein über eine positive Wirkung. Frische Trauben schmecken hervorragend in Obstsalaten oder auch begleitend zu Herzhaftem wie etwa Käse. Als Rosinen bzw. Korinthen sind die getrockneten Trauben besonders als Gebäckzutat beliebt. Übertreiben Sie es aber nicht: Der hohe Gehalt an Fruchtzucker macht aus den Trauben leider wahre Kalorienbomben! Den hohen Zuckergehalt sollten auch gerade Diabetiker berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert