Apfelkuchen mit Zimtstreuseln unter 200 Kalorien


Wir alle wissen, dass viele Menschen auf ihr Gewicht achten möchten und möglichst ein paar Pfunde verlieren wollen. Du vielleicht auch? Und wie schön wäre es, wenn das ohne Hunger und Verzicht möglich wäre.   

 

Wie gut, dass es ein paar Tricks gibt, mit denen liebgewonnen Schlemmereien viel kalorienärmer werden. Rezepte, die es dir ermöglichen, auch dann Kuchen und Torten, Brot und Brötchen zu essen, wenn du eigentlich abnehmen möchten. Und zwar ohne schlechtes Gewissen. Wie das funktioniert? Das möchten wir in den kommenden Tagen hier auf unserem Blog zeigen.  

 

Mit Rezepten aus unserem Buch „Brot und Kuchen für Figurbewusste„.  Viel Spaß beim Ausprobieren unserer Rezepte unter 200 Kalorien pro Stück. 😘

 

 

 

 

Apfelkuchen mit Zimtstreuseln

 

 

 

Für 1 Backblech (24 Stücke)

Pro Stück ca.: 189 kcal, 7 g Kohlenhydrate, 13 g Eiweiß, 15 g Fett

 

Zutaten:

Hefeteig-Boden:

150 g Joghurt

70 ml Wasser

400 g Weizenvollkornmehl

90 g Haferkleie

1 Esslöffel Leinsamen, geschrotet

1 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe

70 g Erythrit

80 g Halbfettmargarine

1 Prise Salz

 

Belag:

450 ml entrahmte Milch

1 Päckchen Vanille-Pudding-Pulver

2 EsslöffelErythrit

1750 g Äpfel (am besten fein-säuerliche Äpfel)

4 – 5 Esslöffel Zitronensaft

 

Zimtstreusel:

150 g Weizenvollkornmehl

60 g Erythrit

50 g Halbfettmargarine

2 Esslöffel Joghurt

½ Teelöffel Zimt

1 Prise Salz

 

Zubereitung:

1. Boden: Wasser und Joghurt in eine Rührschüssel geben, die Hefe darin auflösen. Nun alle übrigen Zutaten zufügen, mindestens 8 – 10 Minuten gut durchkneten. Der Teig soll nicht mehr kleben – ggf. etwas Mehl zufügen. Abgedeckt 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Zwischenzeitlich den Belag vorbereiten: Von der Milch 3 Esslöffel abnehmen und diese mit dem Vanillepuddingpulver glattrühren. Die restliche Milch mit Erythrit aufkochen lassen. Das angerührte Puddingpulver unterrühren, nochmals unter Rühren aufkochen und zum Abkühlen zur Seite stellen. Dabei gelegentlich umrühren.

3. Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Die Würfel jeweils sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln und gut durchmischen, damit sie nicht braun werden.

4. Den Teig auf die Größe des Backblechs ausrollen, dabei die Arbeitsfläche ggf. mit Mehl leicht bestäuben. Auf das mit Backpapier belegte Backblech legen und erneut abdecken. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

5. Die Streusel zubereiten: Dazu alle Zutaten zu einem krümeligen Teig verkneten. Sollte der Teig nicht binden, tropfenweise Wasser zufügen, bis Krümel entstehen.

6. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Pudding darauf verteilen. Glattstreichen. Die Äpfel auf den Pudding geben. Zum Schluss die Streusel gleichmäßig auf den Äpfel verteilen. Im nicht vorgeheizten Ofen backen:

Mittlere Einschubleiste Umluft: 190°C ca. 40 – 45 min Ober- und Unterhitze: 200°C ca. 40 – 45 min

 

 

  Mehr Ideen gesucht? Dann schaut doch mal hier!

 

        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.